Hysterie des Körpers by Joey Kelly

Hysterie des Körpers

By Joey Kelly

  • Release Date: 2011-10-01
  • Genre: Extremsport
Score: 4.5
4.5
From 75 Ratings
Download Now
The file download will begin after you complete the registration. Downloader's Terms of Service | DMCA

Description

Zu Fuß von Wilhelmshaven bis zur 2962 Meter hohen Zugspitze – mit diesem Ziel schlägtDurch die deutsche Wildnis

Zu Fuß von Wilhelmshaven bis zur 2962 Meter hohen
Zugspitze – mit diesem Ziel schlägt sich Joey Kelly durch die «Wildnis» Deutschlands: Er übernachtet draußen unter einer
Plane, trinkt und isst nur, was die Natur ihm bietet, und
marschiert pro Tag im Schnitt mehr als einen Marathon.
Wetter und Einsamkeit sind seine stetigen Begleiter. Hunger und Durst treiben ihn an den Rand der Verzweiflung. Doch am Ende besiegt Joey Kelly die Hysterie seines
Körpers und steht nach knapp drei Wochen und 900
Kilometern auf der Zugspitze. Der Lauf seines Lebens –
ein einzigartiger Erlebnisbericht.chtet draußen unter einer Plane, trinkt und isst nur, was die Natur ihm bietet, und marschiert pro Tag im Schnitt mehr als einen Marathon. Wetter und Einsamkeit sind seine stetigen Begleiter. Hunger und Durst treiben ihn an den Rand der Verzweiflung. Doch am Ende besiegt Joey Kelly die Hysterie seines Körpers und steht nach knapp drei Wochen und 900 Kilometern auf der Zugspitze. Der Lauf seines Lebens – ein einzigartiger Erlebnisbericht.

Reviews

  • Super Joey

    5
    By shortystine
    Ein tolles Buch! Er hat eine wahnsinnige Ausdauer und unglaublichen Ehrgeiz. Joey beschreibt alles so gut das man glaubt man läuft neben ihm her :-) Auch haben mich die vielen Anekdoten aus seiner Kindheit sehr gepackt und überrascht. Super Joey!
  • Super

    5
    By Harald K.
    Sehr gutes Buch, machte richtig Spaß es zu lesen und das obwohl ich eigentlich eher wenige Bücher lese.
  • Ehrlich, offen und fair

    5
    By Naglafarn
    Joey Kelly berichtet in seinem Bericht mit biografischen Elementen von seinem Fußmarsch durch Deutschland. Dies tut er in seiner ehrlichen und offenen Weise und schildert seine Schwächen, Stärken und Erinnerungen.
  • Ironman

    5
    By BVBMichel
    Also den Mann kann man sich als Vorbild nehmen. Also, das Joey viel geleistet hat, wußte ich schon. Aber soviel? Hut ab! Ein Leser schrieb in seiner Rezension, das Joey zuviel über die Familie schreibt. Aber gerade das ist das i- Tüpfelchen was das Buch braucht und es sehr Interessant macht. Sehr Empfehlenswert!
  • Falsch verstanden

    5
    By pkingnt
    Ich habe den Untertitel erst falsch verstanden und dann beim Lesen erkannt, dass Joey nicht ausschließlich über den Lauf von A nach B schreibt. Hätte ich vorher gewusst, dass die Hälfte des Buches den Weg der Kelly-Family beschreibt, würde ich es vielleicht nicht gelesen haben. Ich bin froh, dass ich es doch getan habe. Joey selbst habe ich bisher immer bestaunt, jetzt bewundere ich ihn. Ohne Tamtam und mit einfachen Worten sorgt er dafür, dass ich einfach den Hut ziehe und mir still wünsche, ihn doch irgendwann mal zu treffen. Am Start, im Ziel oder zwischendrin. Aber so schnell bin ich leider nicht...
  • Absolut lesenswert

    4
    By Grafik Bernd
    Ein wirklich fesselndes Buch für jeden, der dem Lauf- und Ausdauersport aufgeschlossen gegenüber steht und ein sehr tiefer Einblick in das Leben von Joey Kelly. Hoch motivierend für "mehr" - oder die Gewissheit, es sportlich nie so weit zu bringen wie Joey... Ich habe das Buch innerhalb weniger Tage verschlungen und es war das erste Buch nach Jahrzenten, das ich außerhalb meiner Fachlektüre - also aus rein privatem Interesse gelesen habe. Es hat riesig Spaß gemacht und mir persönlich einiges gegeben!
  • Super

    5
    By Zoulhh
    Das Buch ist super interessant und leicht geschrieben, da gibt es nichts. Allerdings, was Apple hier für teures Geld abliefert ist eine Frechheit. Doppelte Seiten, halbschwarze Fotos usw. Und dabei nicht mal billiger als das Buch aus Papier. Sag mal tickt Ihr eigentlich noch ganz richtig? Da Joey dafür allerdings nichts kann 5 Sterne. Grenzwertig, dass die Verlage bei dieser appletypischen, lieblosen Aufbereitung nicht intervenieren.

keyboard_arrow_up